Aquatherapie

Das Element Wasser bietet vielfältige Möglichkeiten der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen. Im Wasser wird vieles einfacher und erfahrbarer als „an Land“. Das Wasser trägt den Körper, es umspielt ihn, macht ihn erfahrbarer und ermöglicht bzw. erleichtert Bewegungen.

Die Viktor-Frankl-Schule verfügt über ein 8m x 4m großes Therapiebecken mit einer Wassertemperatur von 34 °C.
Dies ermöglicht es auch Schülerinnen und Schülern mit umfassenden Beeinträchtigungen, das Therapiebad zu nutzen. Sie können sich im warmen Wasser entspannen, um Bewegungserfahrungen zu machen. Bewegungen können angebahnt und geübt werden.
Dies erfolgt im Rahmen von Einzelförderung sowie in Kleingruppen.

Angeleitet werden die Schülerinnen und Schüler von Therapeutinnen und Therapeuten sowie Lehrerinnen und Lehrern.

Physiotherapie

Logopädie

Ergotherapie