Basale Förderung

Ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Viktor-Frankl-Schule ist umfassend behindert. Diese Schülerinnen und Schüler sind motorisch und kognitiv erheblich eingeschränkt und können sich nicht oder nur begrenzt durch Sprache mitteilen. Zur Kontaktaufnahme sind sie auf die ungeteilte Aufmerksamkeit einer Person angewiesen. Sie benötigen in der Regel bei allen alltäglichen Verrichtungen Unterstützung.

Die Gestaltung des Schulalltages für diese Schülerinnen und Schüler berücksichtigt, dass

Ziel ist eine möglichst aktive Teilnahme am Klassen- und Schulgeschehen im Kontakt mit anderen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der zeitliche Umfang der Integration in die Klassen/Stammgruppen muss die Bedürfnislage der Schülerinnen und Schüler mit umfassender Behinderung ebenso berücksichtigen wie die der Mitschülerinnen und Mitschüler. Es gilt der Grundsatz: „So viel Gemeinsamkeit wie möglich, so viel Für-Sich-Sein wie nötig“.

Die Förderung der Schülerinnen und Schüler mit umfassender Behinderung findet deshalb integriert in den Tagesablauf der Klasse sowie im Rahmen von Differenzierung in Kleingruppen statt. Dort gibt es unter anderem Angebote in den Bereichen Basale Stimulation, sensomotorische Förderung, Aquatherapie, Unterstützte Kommunikation, Musik (Klanginsel, Trommeln, Wasserklangbett) und Sehrestförderung.

Medizinische Förderpflege

Schulorganisiation und Unterricht

Therapie